Hannes P. Albert ist ein Fotograf aus Frankfurt am Main, der sich auf Reportage und Straßenfotografie spezialisiert hat.  Er fotografiert seit 2009, inspiriert von Goran Tomasevics Fotografie eines US-Marines im Einsatz in Afghanistan. Von 2011 bis 2015 studierte er Fotografie an der Berliner Technischen Kunsthochschule.  Seinen Schwerpunkt legt Hannes auf Menschen im Alltag, in Europa und weltweit. Gerade jedoch in Konfliktgebieten interessiert er sich für Straßenszenen und möchte damit die Augen für unbekannte und ungesehene Perspektiven öffnen.  Er betrachtet seine Fotografie als "subjektiven Journalismus" und sieht nicht nur seine, sondern auch die größere Aufgabe der Fotografie darin, nichts zu beschönigen oder zu verharmlosen. Gleichzeitig sympathisch und empathisch, kann er persönliche und intime Einblicke in das Leben anderer gewinnen und mit Porträts, Momentaufnahmen und Straßenszenen zeigen, welche Schönheit in jedem Teil des Alltags stecken kann.